Black Tiger Shrimps mit Chimichurri und Melonen-Paradeis-Ragu | Genuss ohne Reue

Black Tiger Shrimps | Chimichurri | Melonen-Tomaten-Ragu | Rezept | Bio Shrimps | yuunmee | Grillen | Sommer

 

Wer darauf achtet was auf seinen Teller kommt, der hat es schwer, wenn es um Meeresfrüchte geht. Um die immer größer werdende Nachfrage bedienen zu können und das zu einem Preis, der einem zu denken geben müsste, schossen Zuchtfarmen vor allem in Asien wie die Schwammerl aus dem Boden. Undurchsichtige Produktionsbedingungen und Schalgzeilen über Antibiotika-Garnelen haben mich eine Zeit lang davon abgehalten Shrimps zu konsumieren. Vor einiger Zeit hatte ich bei einem Koch-Event in der ich koche.at Kochschule die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen des Österreichischen Unternehmens Yuu´n Mee zu machen.  Und das hat meine Einstellung dann doch verändert.

Qualitätskriterien

Yuu´n Mee setzt auf Nachhaltigkeit. Mit ihren Partner-Shrimps-Farmen in Thailand, Vietnam und Ecuador setzen sie ein hochgestecktes Qualitätsprogramm um:
  • niedrige Besatzdichte, artgerechte Tierhaltung, Kontrolle der Tiergesundheit
  • Keine Arzneimittel und Chemikalien, kontrollierte Futtermittel
  • 100% Antibiotikafreiheit!
  • Sorgfältige Standortwahl zum Schutz der Mangrovengebiete
  • 100% Rückverfolgbarkeit der Ernte

Black Tiger Shrimps | Chimichurri | Melonen-Tomaten-Ragu | Rezept | Bio Shrimps | yuunmee | Grillen | Sommer
Das Unternehmen garantiert faire Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter auf den Farmen. Bei der Kooperation mit dem WWF liegt der Fokus auf nachhaltigen und umweltverträglichen Aquakultuen und Fischereien. Wenn Aquakulturen nachhaltig und umweltverträglich geführt werden, stellen sie eine gute Alternative zur Überfischung der Meere dar.

Mangrovenwald-Projekt

Ein Projekt, das Yuu´n Mee in Thailand initiiert hat, ist das Mangrovenwald-Projekt. Dabei wird entsprechend einem mehrjährigen Plan küstennahes Gebiet aufgeforstet. Diese Naturräume bieten den Menschen der Region eine nachhaltige Lebensgrundlage. In den ökologischen Mangroventeichen werden Black Tiger Garnelen traditionell aufgezogen, ohne Zufütterung und  frei von Zusatzstoffen.
Black Tiger Shrimps | Chimichurri | Melonen-Tomaten-Ragu | Rezept | Bio Shrimps | yuunmee | Grillen | Sommer

Bio-Qualität

Yuu´n Mee  erfüllt die Voraussetzungen von 12 internationalen Zertifikaten, darunter auch die Austria Bio Garantie. Die Kontrollen erfolgen durch anerkannte Stellen in Österreich und Europa und das gibt mir ein gutes Gefühl. Yuu´n Mee Produkte bekommt man bei Merkur, Billa, Spar… Daher stehen Garnelen wieder auf meinem Speiseplan und ich genieße sie maßvoll wie z.B. Seibling vom Biofisch oder Rindfleisch direkt vom Bauern.
Bei unserem traditionellen Sommerfest habe ich herrliche Black Tiger Shrimps für unsere Gäste serviert. Sehr simpel mit Chimichurri und einem leichten, fruchtigen Melonen-Paradeis-Ragu. Das würzige Chimichurri passt perfekt zu den Shrimps und das fruchtige Ragu ergänzt das Ganze zu einer herrlichen sommerlichen Kombination.Das klingt verlockend? Na dann mach mit und gewinne eine Kühltasche voll mit Yuu´n Mee Produkten. Weitere Informationen dazu findest du am Ende des Posts.

Black Tiger Shrimps mit Chimichurri und Melonen-Paradeis-Ragu

 

Black Tiger Shrimps | Chimichurri | Melonen-Tomaten-Ragu | Rezept | Bio Shrimps | yuunmee | Grillen | Sommer

 

Zutaten als Vorspeise
3 Black Tiger Shrimps pro Person
Chimichurri:
1 kl. Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Chillischote
1 Handvoll Petersilie
1/2 Handvoll Koriander (kann auch weggelassen werden)
110 ml Olivenöl (hier von Noan)
80 ml Rotweinessig (hier von Ja natürlich)
Salz und etwas Pfeffer zum Abschmecken
Melonen-Paradeiser-Ragu
1/2 kg reife Paradeis (klein gewürfelt)
1/2 kg Wassermelone (klein gewürfelt)
Handvoll Minzblätter
Zitronen-Vinaigrette
Zesten und Saft von 2 Zitronen
1/2 TL Zucker
110 ml Olivenöl
1/2 TL Salz
Zubereitung:
  • Melone und Paradeis würfeln und die Minze hacken.
  • Für die Vinaigrette alle Zutaten vermischen und damit die Melonen-Paradeis-Minz-Mischung marinieren. Bis zum Servieren kalt stellen.
  • Für das Chimichurri Zwiebel, Knoblauch, Chillischote und die Kräuter klein hacken.
  • Mit dem Olivenöl und dem Rotweinessig vemischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Shrimps in Olivenöl braten, danach mit Chimichurri beträufeln und mit Salzflocken würzen. Dazu das Melonen-Paradeis-Ragu servieren.

Tipp:

Chimichurri kann auch zum Einlegen von Grillgut verwendet werden. Es passt sowohl zu Fisch, als auch zu Rind.

Das Gewinnspiel ist beendet

Ich  verlose unter meinen Lesern eine Kühltasche mit Yuu´n Mee Produkten. Dazu liked bitte meine Facebook-Seite und hinterlasst hier auf dem Blog oder unter dem Facebook-Posting einen Kommentar.
Teilnahmeschluss
ist der 13.September 2015, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme
nur innerhalb Österreichs. Der Gewinner wird von mir verständigt, daher
bitte eine e-mail Adresse angeben.

Zur Info: Dieser Artikel ist nicht bezahlt. Das Verfassen dieses Blogposts war keine Bedingung der Einladung zum Kochevent von Yuu´n Mee. Ich habe einige Produkte zum Probieren bekommen. Die Qualität hat mich so überzeugt, dass ich sie nun schon mehrmals selbst gekauft habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments

Christine Höttinger

Also ich hätte nichts einzuwenden gegen eine Kühltasche voll Köstlichkeiten! Vor allem, weil wir jetzt eine Terrasse haben, wo locker deine Rezepte nachgegrillt werden können ?☺️

yddet

Ich hinterlasse mal hier meinen Kommentar, da ich noch immer nicht bei Facebook bin (kann mich dazu nicht durchringen )
deine shrimps sehen köstlich aus, und die Geschichte dazu: sehr interessant !!!
Liebe Grüße
Gitti

Anonym

Ich habe das Rezept letzten Freitag bei unserem Sommerfest ausprobiert. Es schmeckte köstlich. Du hast jetzt ein paar Fans mehr bei deinem Blog, weil alle das Rezept wollten. 🙂
Liebe Grüße
Gerlinde

bark oll

würde mich auch riesig freuen, denn dann hätte ich mal nicht nur Fleisch beim Grillen (bin da leider Einzelkämpfer als Nichtfleischtiger), verwende aber auch kein facebook! deshalb versuch ich hier mal mein Glück!