Pulled Pork Brioche-Burger

Pulled Pork, das ist so eine Sache. Immer wieder bin ich über verschiedene Rezepte gestolpert und jedesmal dacht ich, wow, das muss ich machen. Gemacht hab ich es dann aber nie. Bis, ja bis letzten Samstag. Wir hatten Gäste und irgendwie fehlte mir noch der Knaller im Menü. Also, warum nicht Pulled Pork. Gelesen habe ich viele Rezepte, gemacht habe ich es dann aber nach meinem Geschmack…

2kg Schweinsschulter ohne Knochen, aber mit Schwarte (BIO eh klar)
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 150° vorheizen.  Die Schweinsschulter mit Salz und Pfeffer (frisch gemahlen) einreiben und mit der Schwarte nach oben in einen Bräter legen. Mit etwas Wasser aufgießen und das gute Stück nun 6 Stunden braten. Immer wieder nachschauen. Wenn das Wasser verdampft ist, wieder nachgießen. Sollte das Fleisch zu dunkel werden mit Alufolie abdecken und weiterbraten. Nach ca. 6 Stunden sollte das Fleisch weich, zart und safig sein, sodass man es ganz leicht mit einer Gabel auseinander ziehen kann.

Das Pulled Pork mit einer (selbstgemachten) BBQ-Sauce vermischen und in die Brioche füllen. Darüber passt ein frischer, leichter Karotten-Krautsalat.

*BBQ- Sauce*
2 kleine rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 Karotte
2 Jalapenos
3 EL brauner Zucker
3EL Honig
4EL Tomatenmark
1EL Colman`s Mustard Powder
1TL geräucherter Paprika (Pimenton de la Vera)
3 Spritzer Worchester Sauce
350 ml ja!natürlich Apfelessig
700 ml Hühnerfond

1EL Maisstärke zum Binden

Die Zwiebel klein würfeln und in Olivenöl anschwitzen, bis sie weich und glasig sind. Den Knoblauch zerdrücken und kurz mitrösten. Die geraspelten Karotten und die fein gewürfelten Jalapenos dazugeben und ca. 10 Minuten braten. Mit dem Apfelessig aufgießen und alle anderen Zutaten zufügen. Die Sauce nun ohne Deckel etwa 2 Stunden leise vor sich hinköcheln lassen. Jetzt die eingekochte Sauce durch ein Passier-Sieb streichen und mit Salz, Pfeffer und ev. Chilli abschmecken. 1EL Maistärke mit etwas Wasser anrühren und damit die Sauce damit binden. Die Sauce soll nicht zu „lind“ (mild) sein, da das Pulled Pork ein Menge „Rums“ vertragen kann!

*Karotten-Kraut-Salat*
400g Kraut
1 Karotte
1 Frühlingszwiebel

1/3 Weißweinessig
1/3 Honig
1/3 Olivenöl
Saft einer Zitrone
Salz, Pfeffer

Die Frühlingszwiebel in feine Ring, das Kraut in feine Streifen und die Karotte mit dem Sparschäler ebenfalls in Streifen schneiden. Alles vermischen. Essig, Honig, Olivenöl, Salz, Pfeffer und den Saft der Zitrone zu einem Dressing verrühren und den Salat damit marinieren.

*Brioche*
-alle Zutaten sollen Raumtemperatur haben-
170g Butter
1 EL Zucker
3 Eier
1 Pkg. Trockenhefe
1/2 TL Salz
 500g Mehl
 200 ml lauwarme Milch

1 Ei und 1El Milch zum Bestreichen
schwarzer Kümmel zum Bestreuen

In einer Küchenmaschine Butter und Zucker schaumig schlagen. In der Zwischenzeit Mehl, Salz und Trockenhefe vermischen. Eier in die Zucker-Butter-Masse rühren und nach und nach einen Teil der Mehlmischung einrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Nun den Knethaken einsetzen und Mehl und Milch abwechseln dazugeben bis ein (weicher) glatter Teig entstanden ist. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in 12 – 18 gleich große Teile teilen (je nachdem wie groß die Burger werden sollen – Mini-Burger machen sich sehr gut als Fingerfood). Auf ein Backblech mit Packpapier setzen und nochmals 1 Stunde gehen lasse (mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken). Das Backrohr auf 180° vorheizen. Nun die Brioche mit der Ei-Milch-Mischung einpinseln, mit schwarzem Kümmel bestreuen und etwa 20-30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

PS: Die Pulled Pork Brioche-Burgen waren der Knaller!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments

yddet

Wow die Burger sind der Hammer, du hast dir eine ordentliche Mühe gemacht, aber es hat sich gelohnt, zufiedene Gäste hat man doch gerne !!!
LG Brigitte

*ursl*

Irgenwie klingt das nach mehr Arbeit als es eigentlich ist. Die meiste Zeit schmurgelt und köchelt das Zeugs eh alleine vor sich hin!

bbee

Schaut super aus!
Ich glaub das muss ich auch mal ausprobieren!

lg, Sabine

Sven

Ich sollte während eines Hungerlochs nicht auf deinem Blog surfen. 😉 Das Rezept scheint genau meinen Geschmack zu treffen. Wir nächste Woche nachgekocht!

LG Sven

    *ursl*

    Ja, versteh ich. Mir geht es auch oft so, wenn ich durch andere Blogs surfe. Dann wünsch ich noch gutes Gelingen!

    LG Ursl

lieberlecker

Die sehen aber schweinisch gut aus 🙂
Liebe Grüsse aus Zürich,
Andy

zwergenprinzessin

mhmmmm! mein freund hat auch mal pulled pork gemacht & in london haben wir es ebenfalls in einem brot gegessen. so, so lecker!

    *ursl*

    Ja, ich hab´s erst vor zweich Wochen wieder gemacht. Super lecker, und wenn man die Brioches eingefrohren hat, gar keine Arbeit!

avocadobanane

Die Brioches sind einfach das Beste! 🙂 Super Rezept, super einfach! Eines meiner Lieblingsrezepte ab jetzt 🙂

    Ursula

    Das freut mich, dass sie zu deinen Lieblingsrezepten gehören.
    LG Ursl

@soapkitchenstyle