Gerösteter Butternusskürbis auf Polenta nach Ottoleghi

Rezept von Polenta mit Butternusskürbis nach Ottolenghi

Manchmal entwickeln sich sich Dinge in eine Richtung, die man so nicht abschätzen konnte. Als ich meinem lieben Freund Helmut die Zusage gab, für eine Weinverkostung die Nachspeise zu machen, war da die Rede von 10-15 Personen. Einige Tage später waren wir bei der doppelten Menge an Gästen angekommen und neben der Nachspeise stand auch noch ein Haupgericht auf meiner ToDo-Liste. Letzt endlich haben wir für 55 Personen gekocht, was doch eine gewisse Herausforderung darstellte. Wir sind an solche Mengen ja nicht gewöhnt  und die Angst, dass jemand hungrig nach Hause gehen muss, war doch sehr groß.
Um es kurz zu machen:

  • Niemand hat das Fest hungrig verlassen.
  • Helmut und ich sind ein Dreamteam in der Küche.
  • Die Gäste waren begeistert von unserem Menü, und…
  • „Das schreit förmlich nach einer Wiederholung.“

Passend zu den hervorragenden Weinen des Weinguts Tre Mmonti aus der Emilia Romania servierten wir Pasta und Polenta. Helmut sorgte für herrlich würzige Spaghetti al ragu und Penne alla Puttanesca. Ich entschied mich für den vegetarischen Part, Polenta mit Butternusskürbis nach einem Rezept von Ottolenghi. Zum Nachtisch gab es Apfelstrudel mit Tonkabohne.

*Polenta mit Butternusskürbis*

Zutaten:
für 4 Personen

Kürbis
800 g Butternusskürbis
2 EL Olivenöl
200 ml Gemüsesuppe
3 Oregano-Zweige (am besten frisch)
4 Thymian-Zweige (am besten frisch)
15 Schwarze Pfefferkörner
8 Pimentkörner
1/2 TL Kardamon ganz ohne Schale
3 Lorbeerblätter
4 Knoblauchzehen
Zesten von einer Bio-Orange
1/2 EL grobes Meersalz

Polenta
100 g Polenta
600 ml Gemüsesuppe
100 ml Vollmilch
1 EL Oreganoblätter, frisch und grob gehackt
1 Lorbeerblatt
1 EL Thymianblätter, frisch
Zesten von 1 Bio-Zitrone
1-2 EL Butter
Pfeffer

Zubereitung:

  • Bachrohr auf 200° vorheizen.
  • Kürbis waschen und der Länge nach halbieren. Die Kerne entfernen und in ca 2 cm dicke Spalten schneiden. Den Butternusskürbis muss man nicht schälen.
  • Die Spalten mit den restlichen Zutaten in einen Bräter geben und gut vermengen.
  • Den Kürbis ca. 40 Minuten im Rohr rösten, dabei alle 10 Minuten umdrehen und immer wieder mit der Garflüssigkeit übergießen.
  • Für die Polenta die Suppe, die Milch und die Gewürze aufkochen. Die Temperatur reduzieren  und die Polenta einrühren. 30 Minuten garen und immer wieder umrühren.
  • Zum Schluss die Butter unterrühren und bei Bedarf mit etwas Milch verdünnen.
  • Wenn die Polenta warmgehalten werden muss unbedingt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

Zum Servieren einen Löffel Polenta auf einem Teller geben. Kürbis und etwas von der Garflüssigkeit darüber verteilen.

  • comment
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Google+
  • Email
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Comments

    lieberlecker

    Ab 7 Personen fühle ich mich überfordert und ab 9 Personen bin ich es 😉
    Ein wunderbares Rezept und sehr schön bebildert.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

      Ursula

      Ja, bei der Anzahl an Gästen wird einem zuerst einmal Angst und Bange. Aber ich liebe Gerichte aus dem Ofen, da kann man sich sehr relaxed um alle anderen Dinge kümmern.
      LG Ursl

    @soapkitchenstyle