Geeister Christstollen mit Hagebuttensauce

Im Türchen Nr. 10 vom Österreichischen Foodblogger-Adventkalender erwartet euch mein geeister Christstollen mit Hagebuttensauce. Ein wunderbares Rezept für den Heiligen Abend. Man kann den Stollen gut eine Woche vorher zubereiten und er wartet geduldig im Gefrierfach bis er als Höhepunkt des Weihnachtsmenüs präsentiert wird. Ein Lob ist der Köchin/dem Koch schon jetzt gewiss.

Geeister Christstollen |SOAP|KITCHEN|STYLE

Desserts zu Weihnachten

Ich persönlich finde, je mehr ich für das Weihnachtsmenü vorbereiten kann, desto besser. Besonders beim Dessert achte ich darauf, dass es schon fast fix und fertig ist. Meist liegt ein langer Tag hinter mir und schön langsam möchte ich auch den Weihnachtsabend gemütlich ausklingen lassen. Da ist der geeiste Christstollen ein wirklich passendes Dessert. Er lässt sich gut vorbereiten. Schnell noch in Scheiben schneiden und mit der Hagenbuttesauce anrichten, fertig!

Geeister Christstollen

Zutaten für ca. 15 Personen:

200 g Zucker
50 ml Milch
3 Eier
3 Eigelb
50 g Rosinen
50 g Orangeat – gehackt
50 g Zitronat – gehackt
50 g Mandelplättchen
3/4 Liter Schlagobers
1 TL Lebkuchengewürz
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  • Den Zucker in einem schweren Topf bei mittlerer Hitze leicht karamelisieren lassen. Den Topf vom Herd nehmen abkühlen lassen.
  • Nun die Milch dazugeben und bei geringer Hitze so lange kochen, bis der sich der karamellisierte Zucker völlig aufgelöst hat.
  • Eier und Eigelb in einen Rührkessel über ein Wasserbad geben. Nach und nach die Karamellmilch zugießen Über Wasserbad zu einer dicken, schaumigen Masse aufschlagen. Vom Wasserbad nehmen und in einer Schüssel mit Eiswasser so lange rühren, bis die Creme kalt ist.
  •  Das Lebkuchengewürz zu der abgekühlten Eischaummasse geben und unterrühren.
  •  Schlagobers steif schlagen und unterheben.

Geeister Christstollen |SOAP|KITCHEN|STYLE

  • Rosinen, Orangeat und Zitronat, sowie die Mandelplättchen waschen, gut abtropfen lassen und  ebenfalls unterheben.
  • Aus fester Alufolie eine Kastenform auslegen. Die Masse einfüllen und für ca 20 Minuten in den Gefrierschrank geben. Die Masse ist nun schon fester, aber formbar.
  • Aus der Kastenform nehmen und zu einem Stollen formen.
  • Mindestens 5 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Geeister Christstollen |SOAP|KITCHEN|STYLE

  • Vor dem Servieren vorsichtig die Alufolie abziehen. Mit Staubzucker bestäuben. und mit der Hagebuttensauce servieren.
Geeister Christstollen |SOAP|KITCHEN|STYLE

Hagebuttensauce

Zutaten für die „ratz-fatz“ Variante:

8 EL Hagebuttenmarmelade
Saft von 3 Orangen
10 EL Wasser
1/2 Tl winzige Messerspitze Lebkuchengewürz

Zubereitung:

  • Einfach alles gut verrühren.

Meine Empfehlung: Wenn es einmal richtig schnell gehen soll, oder ihr in der Küche noch ungeübt seid, so nehmt fertiges Vanille-Eis verrührt es mit dem Mixer. Dann hebt ihr  Rosinen, Orangeat, Zitronat, Mandelplättchen sowie die Gewürze unter und friert alles in einer Kastenform ein.

Geeister Christstollen |SOAP|KITCHEN|STYLE

 

Euch allen noch einen wunderschönen Advent und einen entspannten Heiligen Abend.

Danke an Janneke und Ulli für die tolle Umsetzung des Adventkalenders.

 

Ein ganzes Menü zudem der geeiste Christstollen mit Hagebuttensauce passt, das findet ihr HIER.

  • comment
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Google+
  • Email
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Comments

    checkoutwonderland.com

    mhhh, schaut sehr lecker aus!
    Liebe Grüße aus dem Wonderland,
    Nicole

    fiosWelt

    das sieht super lecker aus. jedes mal wenn ich eis ohne eismaschiene gemacht habe, ist es super fest geworden, sodass es keiner mehr essen konnte…

    Liebe Grüße,
    Fio

    @soapkitchenstyle