Puntarelle mit Anchovi-Zitronen Dressing | Freitag ist Naschmarkttag

Puntarelle | Anchovidressing | Zitronendressing | Wintersalat | SOAP|KITCHEN|STYLE
Ich kann gar nicht oft genug erwähnen, wie glücklich ich bin, dass ich mir jede Woche meinen Ernteanteil von GELA Ochsenherz vom Naschmarkt abholen kann. Wenn ich auch anfangs skeptisch war, ob ich es schaffen werde, jeden Freitag zum Naschmarkt zu kommen, ist es jetzt zur Routine geworden. Seit es den wöchentlichen Erntebericht vom Hof gibt, ist auch die Planung des Wochenend-Einkaufs viel leichter geworden. Schon beim ersten Kaffee in der Früh lese ich, was es alles im Ernteanteil geben wird. Danach plane ich, was ich am Wochenende kochen werde. Dem entsprechend wird die Einkaufsliste erstellt. Wie gut, dass der Adamah-Stand gleich hinter dem Ochsenherz-Stand ist. Da decke ich mich regelmäßig mit Joseph Brot vom Pheinsten ein. Übrigens, Meyer-Zitronen gibt es da auch!

Letzte Woche hatte ich das Glück noch Puntarelle vom Ernteanteil zu erwischen. Puntarelle ist ein italienisches Gemüse, ein Zichoriengewächs. Im Inneren der Köpfe findet man grüne, verwachsene, daumendicke Hohlkörper. Umgeben werden diese von Blättern, die an unseren  Löwenzahn erinnern. Geschmacklich erinnert Puntarelle an Chicorée. Gegessen werden hauptsächlich die Verwachsungen. Ich mag sie am liebsten als gebratene Puntarelle  mit Anchovi-Zitronen-Dressing. Ich verwende aber auch die Blätter  gerne für Salat. Dazu schneide ich sie in feine Streifen und kombieniere sie z.B. mit Zuckerhut und Krarotte. 
Puntarelle | Anchovidressing | Zitronendressing | Wintersala
In der Region um Rom ist Puntarelle ein fester Bestandteil auf vielen Speisekarten. Saison hat Puntarelle dort von November bis März. Auch hier findet man Ihn zu dieser Zeit immer öfter auf Märkten. Wer leicht bittere Aromen im Winter mag, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren.

Puntarelle mit Anchovi-Zitronen Dressing
(2 Personen Vorspeise)

Zutaten:
1 Kopf Puntarelle
1 EL Butter
1 Prise Chilli-Flocken und einige Zitronenzesten zum Bestreuen

Dressing:
3-4 Anchovis (Sardellenfilets)
4 El Weißwein-Essig (hier von Ja natürlich!, weil der eher süß ist)
1 Knoblauchzehe
Zitronenzesten nach Geschmack
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Puntarelle-Triebe abbrechen, waschen und trocknen.
  • Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Puntarelle-Triebe in der Butter ca. 10 Minuten braten. Sie sollen noch knackig sein. Immer wieder umrühren.
  • In der Zwischenzeit das Dressing zubereiten.
  • Dazu Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Die Anchovis zerdrücken.
  • Mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Dressing verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Achtung, die Anchovies sind schon recht würzig!
  • Die Puntarelle-Triebe auf einem Teller anrichten. Dressing darüber verteilen. Mit Zitronenzesten und Chilli-Flocken bestreuen.

Puntarelle | Anchovidressing | Zitronendressing | Wintersalat | SOAP|KITCHEN|STYLE

 

  • comment
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Google+
  • Email
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    @soapkitchenstyle