Sacristains | Ein knuspriger Quickie

Sacristains | Rezept | Blätterteig | Blätterteigstangerl | Mandeln | Hagelzucker | SOAPKITCHEN|STYLE

Ich bin ein Fan von Quickies, besonders in der Küche. Aber bevor ihr jetzt auf falsche Gedanken kommt, ich rede vom Backen. Auch wenn es hier am Blog das eine oder andere Rezept gibt, backen ist nicht so mein Ding. Das liegt wahrscheinlich daran, dass meine Lieben gerade einmal ein Stück mit Begeisterung essen, der Rest aber dann auf meine Hüften wandern darf. Darum wird nur noch dann das Backrohr angeworfen, wenn Besuch kommt, oder ich unsere Architekten bestechen muss. Sacristains habe ich im Sommer für mich entdeckt, denn sie gehen ruck zuck und schmecken herrlich knusprig. Ich habe sie zum Kaffee gereicht, aber auch zu Eis waren sie ein toller Begleiter. Da wird sogar simples Vanilleeis zu einem Highlight. Für die Adventzeit habe ich schon eine Sacristains Variation mit gerösteten Mandeln und Zimtzucker geplant.

Sacristains | Rezept | Blätterteig | Blätterteigstangerl | Mandeln | Hagelzucker | SOAPKITCHEN|STYLE

Sacristains nach La Pâticesse

Zutaten:

1Pkg. Blätterteig (z.B. von ja natürlich)
1 Ei
einige Tropfen Wasser
60 g Hagelzucker
60 g Mandelplättchen
Staubzucker zum Bestreuen

Sacristains | Rezept | Blätterteig | Blätterteigstangerl | Mandeln | Hagelzucker | SOAPKITCHEN|STYLE

Zubreitung:

  • Backrohr auf 200° vorheizen.
  • Blätterteig ausrollen und in der Mitte durchschneiden, sodass zwei gleich große Platten entstehen.
  • Das Ei mit ein paar Tropfen Wasser verrühren und damit eine Blätterteigplatte bepinseln.
  • Nun mit je 40 g Hagelzucker und Mandelplättchen bestreuen.
  • Die zweite Blätterteigplatte darauflegen und mit dem Nudelwalker leicht andrücken.
  • Die Oberfläche dünn mit Ei einstreichen und mit dem restlichen Hagelzucker und den Mandelplättchen bestreuen.
  • Jetzt den Blätterteig mit einem scharfen Messer in 2 cm breite Streifen schneiden und die Enden gegengleich verdrehen.
  • Auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 180° ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  • Zum Servieren (Ich mag sie am liebsten lauwarm!) mit Staubzucker bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments

SeelenSachen ♥

boahhhhh! ja, das ist was für mich! und schmeckt sicher ur lecker! danke für das rezept!

ganz liebe grüße!
nora

Lukas

Gerade deinen Blog entdeckt und dieses Rezept hier…noch nie gehört davon aber werden demnächst auch probiert. LG Lukas

    Ursula

    Herzlich willkommen! Probier sie aus, du wirst sie lieben.

@soapkitchenstyle