Cronuts | Ja, aber easy-peasy…


Seit Mai steht New York Kopf und alles wegen ihm…dem „Cronut“ (TM). Dominique Ansel hat aus Croissant und doughnut das neue Lieblingsgebäck der New Yorker kreiert. Nichts für figurbewusste Genießer, denn buttriger Blätterteig wird in Traubenkernöl herausgebacken, in Zucker gewäzt, mit Vanillecreme gefüllt und glasiert. Heraus kommt ein kalorienreicher knusprig, fluffiger Hauch von nichts. Bis zu vier Stunden stehen die Menschen jeden Tag an um maximal zwei dieser Herrlichkeiten zu ergattern. Am Schwarzmarkt werden sie gehandelt und da blättert so mancher schon mal 40$ hin.

Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich mich bei meinem nächsten New York Besuch in die Schlange stellen soll. Um mir die Entscheidung zu erleichtern teste ich erstmal, aber easy-peasy.

CroNots easy-peasy nach *soap*kitchen*style*
(der Name „Cronuts“ ist geschützt) 

2 Packungen Plunderteig und zerlassene Butter
ca. 2l Pflanzenfett zum Fritieren

*Vanille – Creme*
3 Eigelb
35 EL Zucker
1,5 EL Mehl
1,5 EL Stärke
das Mark einer Vanilleschote
200 ml Milch

Bei der easy-peasy Methode beginnen wir mit der Vanille-Creme. Hierzu die Milch und das Mark der Vanilleschote in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur langsam erhitzen. In der Zwischenzeit die Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen danach das Mehl und die Stärke unterrühren. Die Eiercreme nach und nach mit der heißen Milch verrühren, in den Milchtopf zurückgießen. Unter ständigem Rühren aufkochen, eindicken lassen und kaltstellen.
Mit einer Folie abgedeckt kann die Creme bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werde

Für die CroNots den Plunderteig ausrollen und eine Teigplatte mit zerlassener Butter bestreichen. Nun die zweite Teigplatte darüberlegen und leicht andrücken. Wer die CroNots höher haben möchte, schneidet die Teigplatte nun in zwei Teile und schichtet sie nochmals übereinander (Butter nicht vergessen). Nun Doughnuts ausstechen. Ich finde dazu einen Doughnuts-Ausstecher sehr praktisch.

Die CroNots nun im goldgelb herausbacken. Auf die Scheiben der Löcher nicht vergessen!

Die goldigen Dinger nun mit der Vanille-Creme füllen und in einer Zimt-Zucker-Mischung wälzen. Wer es ganz süß mag, kann sie, so wie beim Original, noch mit einer Zuckerglasur bestreichen.
Ich habe auf die Glasur verzichtet und die Vanille-Creme einen Tick flüssiger gemacht und sie zum Dippen angeboten.

Fazit: Leider geil!
Also doch beim nächsten New York Besuch zu Dominique Ansel? Ach nee, da stell ich mich doch lieber eine Stunde in die Küche….

Wer die echten Cronuts probieren möchte:

Dominique Ansel

189 Spring Street (between Sullivan and Thompson)
New York, NY 10012
Tel:(212)219 2773
Fax:(917) 591 2330
Email: info@dominiqueansel.com 
Opening hours:
8am to 7pm (Monday to Saturday)
9am to 7pm (Sunday)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments

SeelenSachen ♥

pfau!! was leichtes…. hihi…. die sehen sündigstsuperlecker aus!!!

🙂
Nora

Cathi Blume

also vom aussehen her, würde ich schon 40 $ bezahlen- aber nur, weil die echt großartig ausschauen 🙂
Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

@soapkitchenstyle