Zupfbrot

 

Ich freue mich heute besonders auf diesen Post. Ist es doch mein erster Gastpost und zwar  für die liebe Nora von Seelensachen. Da ich weiß, dass Nora unkomplizierte Rezepte mag, habe ich ein g´schmackiges Zupfbrot für sie ausgesucht. Na neugierig geworden?
ZupfbrotZutaten:
1 Laib Brot (hier Ital. Landbrot)
Gouda zum Überbacken
Olivenöl
Kräuterbutter

Zubereitung:

Kräuterbutter:

  • 200g Butter mit 1 Bund gehackten Petersilie, Salz, Pfeffer und 3 Zehen gehacktem Knoblauch zu einer cremigen Masse abrühren.
  • Das Brot  längs und quer einschneiden, aber nicht durchschneiden.
  • In die Ritzen die Kräuterbutter gleichmäßig verteilen.
  • Mit den Gaudastücken bedecken und mit Olivenöl bepinseln.
  • Bei 180° überbacken, bis der Käse geschmolzen ist und das Brot goldbraun.
  • Heiß servieren.
Passt zu Gegrilltem genauso, wie einfach zu einem Glas Wein.Tipp: Da nicht alle Gäste Knoblauch mögen/vertragen eventuell einen Teil der Kräuterbutter ohne Knoblauch machen.

HIER gehts zu meinem ersten Gastpost.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments

SeelenSachen ♥

hihihi!! ich dachte an "rauszupfen" beim brot 😀

und das ist wirklich lecker – das mach ich bald!!! meine schwie hat das auch schon gesagt, dass sie das bald nachmachen wird 🙂

DANKE nochmals von herzen für den schönen beitrag!!

:*

Nora

Ein Dekoherzal in den Bergen

hallöle,,,, hob di bei der NORA glesen…. freu… freu… hob di glei gschpeichert… los da no an LIABEN gruaß do… BIRGIT

@soapkitchenstyle