Labné

*Labné*
Laban ist gesäuerte Milch (ähnlich unserem Joghurt), die besondsers auf der Arabischen Halbinsel beliebt ist. Sie kann aus Milch von Kühen, Schafen, Ziegen oder Kamelen hergestellt werden.
Bei Labné handelt es sich um eine entwässerte Varante von Laban, der von der Konsistenz einem Frischkäse sehr nahe kommt. Kennengelernt habe ich Labné bei Neni. Ich habe es dann aber in verschiedenen orientalischen Rezepten wiedergefunden. Und die Herstellung ist wirklich einfach.
250g griechisches Joghurt
1 Priese Salz
1 EL Zitronensaft
Alles gut vermischen und in ein Leinentuch über ein Gefäß hängen. Hier seht ihr meine Konstruktion, die aus einer abgeschnittenen Plastikflasche besteht und perfekt in das Seitenfach vom Kühlschrank passt. Dort vergesst ihr das ganze für 24 Stunden.

Unten hat sich nun die Molke abgesetzt und im Leinentuch findet ihr herrlich cremigen Labné.
Einfach auf ein frisches Brot streichen und ihr seid im Himmel.
Varianten
  • mit Olivenöl servieren
  • mit gehackten schwarzen Oliven, Salz und Pfeffer
  • mit Zaátar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.