Zucchini – Laibchen | Sommergemüse

Zucchini - Laibchen | SOAP|KITCHEN|STYLE

Heute stehen köstlich fluffige Zucchini – Laibchen auf dem Speiseplan. Zucchini sind ein tolles Sommergemüse, das man roh oder gekocht essen kann. Sie schmecken in einem knackigen Salat genauso gut, wie als Gemüsespaghetti. Ich mag sie besonders süß-sauer eingelegt, oder im Backrohr getrocknet als Zucchini-Chips.

Sommergemüse

Im Sommer gibt es eine große Auswahl an Obst und Gemüse. Ich habe zwar keinen Gemüsegarten, aber einen Ernteanteil von Gela Ochsenherz. Jeden Freitag finde ich am Stand am Naschmarkt Sommergemüse in Hülle und Fülle vor. Da fällt die Auswahl schwer! Ich liebe das frische und reife Gemüse. Wer je in eine reife, frischgeerntete Tomate gebissen hat, der weiß wovon ich spreche. Daher findet man auf meinem Speisezettel im Sommer hauptsächlich folgendes Gemüse:

  • Tomaten
  • Fisolen
  • Brokkoli
  • Erbsen
  • Fenchel
  • Gurke
  • Lauch
  • Mangold
  • Paprika
  • Sellerie
  • Zucchini
  • Melanzani

Vorrat für den Winter

Für den Winter lege ich mir einen Vorrat an, ganz oldschool, wie meine Oma. Dafür mache ich  Tomatensauce oder Tomatenketchup selbst, lege z.B. Zucchini ein,  oder friere das ein oder andere Gemüse ein. Getrocknete Kräuter verwende ich zum Würzen, oder als Tee.

Hier aber nun das Rezept für die Zucchini – Laibchen, die ein schnelles, gesundes Gericht sind.

Zucchini – Laibchen

Zutaten für 3-4 Portionen

2 mittelgrosse Zucchinis, ca. 800g
75g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 Eier
1 Zehen Knoblauch
Salz, Pfeffer
Pflanzenöl für die Pfanne

Dip

1 Becher Joghurt
1 Bund Kräuter nach Belieben gehackt

Zucchini - Laibchen | SOAP|KITCHEN|STYLE

Zubereitung

  • Zucchini waschen und grob reiben.
  • In ein Sieb geben, einsalzen und für 10min stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Dip herrichten.
  • Mit den Händen die Flüssigkeit gut ausdrücken.
  • Mehl mit dem Backpulver vermengen.
  • Nun Zucchini, Eier, Mehlmischung, gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer gut mischen.
  • Laibchen formen und im Pflanzenöl goldbraun braten.
  • Frisch mit dem Dip servieren.
  • comment
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Google+
  • Email
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    @soapkitchenstyle