Erbsen-Kräuter-Omlette | Mit Tiefkühlprodukten der Saison ein Schnippchen schlagen

Erbsen-Kräuter-Omlette

Nach dem Wintereinbruch der letzten Tage scheint wieder die Sonne und der Frühling zeigt sich von seiner besten Seite. Dazu passt eine Erbsen-Kräuter-Omlette als leichter, frühlingshafter Start in den Tag.

Es gibt Lebenmittel, die man erst im Laufe der Jahre lieben lernt. Das sind bei mir z.B. Rote Rüben, Kohl und Erbsen. Was haben sich meine Oma und meine Mama früher alles einfallen lassen, um mir Erbsen schmackhaft zu machen. Das ging so weit, dass sie die Erbsen pürriert haben und sie mir als Spinat verkaufen wollten. Keine Chance, nicht einen Bissen habe ich hinunter gebracht. Schade, dass es so lange gedauert hat, bis ich diese Allroundtalente lieben gelernt habe.

Kleine Nährstoffbomben

Mittlerweile mag ich diese kleinen Nährstoffbomben sehr. Erbsen enthalten eine Menge Ballaststoffen, außerdem Vitamine der B-Gruppe, Mineralstoffe und Spurenelemente.  Ihre komplexen und langkettigen Kohlenhydrate halten den Blutzuckerspiegel konstant oben und uns länger satt. Hülsenfrüchte sind tolle Eiweißlieferanten und können dazu genutzt werden, die ein oder andere Portion Fleisch zu ersetzten.

Tiefkühlgemüse eine gute Alternative zum saisonalen Angebot

Wie gut, dass Tiefkühlerbsen so das ganze Jahr unseren Speiseplan ergänzen können. Tiefkühlgemüse wird gleich nach der Ernte schockgefroren. Die Kälte verhindert, dass sich schädliche Bakterien und Pilze im Gemüse einnisten. Vitamine hingegen können bei dieser Kälte nicht erfrieren, sie werden durch die Kälte sogar vor dem Zerfall geschützt. Auch frisches Obst und Gemüse verlieren bei Zimmertemperatur nach einer gewissen Zeit alle Vitamine. Um sich vitaminreich zu ernähren, müsste man theoretisch alles unmittelbar nach der Ernte essen. Da das nicht möglich ist, wird der saisonale Überschuss bei mir eingefroren oder eingelegt.

Der Ernsteanteil von Ochsenherz bietet im Winter hauptsächlich Kartoffel, Wurzel- und Kohlgemüse, ergänzt duch einige Asiasalate. Eine Zeit lang mag ich das. Doch als frische Ergänzung schätze ich dann den Sommer im Glas und tiefgefrorenes Gemüse. Wenn die eigenen Vorräte aufgebraucht sind, greife ich gerne auf die Produkte von Ja! Natürlich zurück. Gerade jetzt, wenn die Sonne lacht, gibt ein frühlingsgrünes Omlette den richtigen Kick für den Tag.

Erbsen-Kräuter-Omlette

Zutaten für eine Portion:

1TL ja! Natürlich Alpenbutter
2 ja! Natürlich Bio-Eier
Salz, Pfeffer
1 Handvoll ja! Natürlich TK-Erbsen
ja! Natürlich 6-Kräutermischung (TK) nach Belieben

1 Briosch Beagel

Zubereitung:

  • Butter in der Pfanne zergehen lassen.
  • In der Zwischenzeit 2 Bio-Eier mit der Kräutermischung gut verrühren. Salzen und pfeffern.
  • Die Erbsen in der Butter kurz durchschwenken und mit der Eimasse übergießen.
  • Bei geringer Hitze stocken lassen, zusammen klappen und im Briosch Beagel servieren.

 

Tipp: Bei Tiefkühlgemüse ist ebenso wie bei frischem Gemüse die Zubereitung wichtig. Diese sollte schonend sein, am besten eignet sich dämpfen oder dünsten.

Die Produkte von Ja! Natürlich  wurde mir kostenlos von Merkur zur Verfügung gestellt.

  • comment
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Google+
  • Email
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    @soapkitchenstyle