57 Restaurant | Lounge

 

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien

 

Ich glaube meine Liebe zu New York rührt daher, dass ich Wolkenkratzer mag, besonders die Aussicht von weit oben. Daher war auch die Vorfreude auf den Besuch im 57 Restaurant & Lounge groß. Und ich wurde nicht enttäuscht, Wien bei Nacht und das aus dem 57 Stock. Wow.

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien | 57 Signature Drink

Zu Beginn servierte uns Sommelier Pascal Kopetzky einen erfrischenden Aperitif aus Granatapfelkernen, Rosenblättern, Rosenwasser und Angostura, aufgegossen mit Rosé Champagner. Damit traf er bei mir total ins Schwarze. Eine wunderbare  Alternative zur Hugo & Co, die eh niemand mehr sehen/trinken möchte.
Für die Küche ist Siegfried Kröpfl verantwortlich. Auf sein Menü waren wir sehr gespannt, wurde es doch unter dem Motto „Mediterane Küche in Wien“ angekündigt. Der Küchenchef betonte, dass die verwendeten Produkte fast ausschließlich von lokalen Produzenten
stammen und sowohl Jahreszeit als auch Regionalität widerspiegeln sollen.

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien | Bärlauchsüppchen

Als Grüß aus der Küche gab es ein Bärlauchsüppchen mit Wachtel-Spiegelei. Es war sehr cremig und der Bärlauch sehr dezent, ein richtig feiner Auftakt.

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien | Meliá Salat

Der Meliá Salat hat mich dann nicht wirklich überzeugt. Zwar waren die Garnelen am Punkt, der  Salat war mit dem Dressing gut abgeschmeckt. Die Basilikumsamen brachten noch eine knackige Note hinzu. Jedoch war mir die Espuma aus der Passionsfrucht viel zu süß. Sie erinnerte eher an ein Dessert. Ob es den Frischkäse gebraucht hätte? Ich glaube nicht.

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien | Steinbutt

Als nächstes wurde ein Steinbutt mit Pak Choi und Gnocchetti serviert. Mein Fisch war leiter etwas zu durch geraten, die Gnocchetti mehr als al dente. Abgeschmeckt war der Paprikajus sehr gut und das knackige Gemüse hat mir sehr gut gefallen. Auch die Kombination mit Trüffel fand ich gelungen.

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien | Kürbiseis | Safran

Hätte ich diesen Gang als herbstliches Dessert gewählt, wäre alles perfekt gewesen. Als leichter Zwischengang fällt das Sorbet aber leider durch. Das „Eis“ war schlichtweg zu schwer, zu süß und zu groß und Kübis gehört für mich Ende März leider nicht zur saisonalen Küche.

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien | Perlhuhn | Rotweinschalotten | Thymianjus

Das Perlhuhn mit Rotweinschalotten und Thymianjus  hat mir sehr gut geschmeckt. Einziger Kritikpunkt war die Süße der Rotweinschalotten.

57 restaurant & lounge | Aussicht | Wien von oben | Restaurantkritik | Essen in Wien | Dessertvariation
Die Dessertvariation schließt leider bei der Rotweinsauce der Hauptspeise an. Für mich viel zu süß und zu üppig. Jedes einzelne Teil für sich wäre in Ordnung gewesen, aber bei einer Variation wünsche ich mir mehr Abwechslung, vielleicht statt der Schokoschnitte ein Sorbet, aber diemal ein echtes, leichtes.Als Abschluss gab es in der 57 Lounge noch Cocktails von Barchef Jemill Wette und DJ Sounds. Die Beratung war toll und die gemixten Drinks köstlich. Deshalb werde ich nicht nur wegen der grandiosen Aussicht (bei Schönwetter auch auf der Terasse) wiederkommen.

Fazit:
Das 57 Restaurant ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Aussicht ist atemberaubend, der Service sehr bemüht. Das Essen hat Potential, ist aber noch nicht im 57. Stock angekommen.
Die Bar kann ich nur empfehlen, nicht nur wegen der grandiosen Lage.

57 Restaurant & Lounge
Donau-City-Straße 7, 1220 Wien
www.57melia.com 

  • comment
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Google+
  • Email
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    @soapkitchenstyle