Featured Posts

Burrata mit Limettenzesten | Quick & Easy

Burrata mit Limettenzesten und Olivenöl

Wieder daheim! Ich kann es kaum glauben, wie schnell unser Urlaub vergangen ist. Drei Wochen Kalifornien. Traumhaft Tage im Sunshine State. Drei Wochen. Zu Beginn klingt das wie eine Ewigkeit, doch auf einmal sind sie vorüber und was bleibt sind wahnsinnig schöne Erinnerungen und über tausend Bilder am Computer, die nun geordnet, bearbeitet und verbloggt werden müssen. Unsere Reise führet uns von Los Angeles über Las Vegas zum Grand Canyon. Dann weiter über den Yosemite Nationalpark ins Napa Valley und weiter nach San Francisco. Als Golferin war mein persönliches Highlight Monterey. Traumhafte Landschaft. Wunderbare Golfplätze darunter Pebble Beach, den wir diesmal zwar besucht, aber nicht gespielt haben. Aber, das ist definitv ein guter Grund wieder zu kommen. Beendet haben wir unsere Reise in Santa Monica, wo wir durch Zufall ein super chices Lokal entdeckt haben, das für einen würdigen Abschluss gesorgt hat.

Lightroom - Bilder aus California von SOAP|KITCHEN|STYLE

Bei der Durchsicht der Bilder werde ich gleich hungrig, denn wir haben so gut gegessen und in San Francisco habe ich mir bei Mr. Holmes Bakehouse einen Cruffin gegönnt. Ob sich das Anstellen gelohnt hat und welche Lokale wir entdeckt haben, das könnt ihr bald hier am Blog lesen.
Jetzt stärke ich mich erst einmal mit einer sommerlichen Burrata mit Limettenzesten, (schwarzen) Salzflocken und NOAN intenso. So einfach, so gut!

Goldbrasse mit Tomaten und Babykartoffeln | Quick & Easy

Goldbrasse mit Tomaten und Babykartoffeln aus dem Ofen

Sommer - leichte Küche - Fisch. Genial!
Wer hier schon länger liest, der weiß, dass ich Gerichte aus dem Ofen sehr schätze. Ein wenig vorbereiten und den Rest erledigt das Backrohr. In der Zwischenzeit hat man Zeit sich um die Gäste zu kümmern und bei einem sommerlichen Drink zu plaudern und die Zeit zu genießen. Goldbrasse mit Tomaten und Babykartoffeln ist da genau das richtige. Die Goldbrasse, auch Dorade oder Orata genannt, verbinde ich mit Kurzurlauben in Italien. Al forno oder in Salzkruste, immer perfekt und saftig! Keine Angst vor Fisch im Ganzen, gelingt bestimmt und das Filetieren ist auch nicht so schlimm, wie man denkt. Vor allem die Goldbrasse hat große, kräftige Gräten, was das Ganze erleichtert.

Goldbrasse mit Tomaten und Babykartoffeln

Zutaten:
4 Personen
4-5 Babykartoffeln pro Person
Olivenöl
300 g Cocktailtomaten (rot und gelb - wegen der Optik!)
2 Goldbrassen á 700g
Salz, Pfeffer
1 Bio-Zitrone

Gremolata:
1 Bund Petersilie
Zesten und Saft von 1 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe fein gehackt
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
  • Backrohr auf 190° aufheizen.
  • Babykartoffeln waschen und halbieren. Auf Backpapier verteilen mit Olivenöl bepinseln und ins Rohr schieben.
  • Nun die Fische waschen. Innen salzen und pfeffern.
  • Mit einem scharfen Messer auf jeder Seite 3-4 mal einschneiden. Achtung! - Die Gräten nicht verletzen!
  • Ein Zitrone in Scheiben schneiden und die Fische damit füllen.
  • Die gefüllten Fische zu den Kartoffeln auf das Blech legen und die Cocktailtomaten dazugebe.
  • 30 Minuten bei 190° im Rohr lassen.
  • In der Zwischenzeit die Gremolata zubereiten. Dazu Petersilie und Knoblauch hacken, mit den Zesten und dem Saft einer Zitrone und 2 EL Olivenöl vermischen.
  • Die Goldbrassen filetieren, mit der Gremolata beträufeln und mit Kartoffeln und Tomaten servieren.

Sobanudeln in Kokos-Zitronencreme mit Tomaten, Seibling und Zitronen-Chrunch | Quick & Easy

Sobanudeln in Kokos-Zitronencreme, Seibling und Zitronen-Chrunchy

Ich genieße den Sommer, der wettertechnisch ja leider recht durchwachsen ist. Mit Lesen, Golf spielen und der Vorfreude auf den Urlaub vertreibe ich mir die Zeit. Natürlich darf dabei gutes Essen nicht fehlen. Damit genug Freizeit bleibt, muss es schnell und unkompliziert sein. Und genau diese Rezepte werde ich in der nächsten Zeit posten „Quick & Easy“ sozusagen, leckere Rezepte, die in 30 Minuten fertig sind. Ich starte mit Sobanudeln in Kokos-Zitronencreme mit Tomaten und Seibling. Eigentlich als "Restlessen" entstanden, aber so gut, dass es einen Blogbeitrag wert ist.

Sobanudeln in Kokos-Zitronencreme mit Tomaten und Seibling

Zutaten:
2 Personen
Zitronen-Chrunch:
2 TL Cashewkerne
3 EL gepufften Quinoa
1 TL Agavendicksaft (ersatzweise Honig)
einige Zitronenzesten
Nudeln:
1 Portion Sobanudeln (ersatzweise dünne Spaghetti)
1 TL Olivenöl
250 g Cocktailtomaten
Zesten und Saft einer Bio-Zitrone
150 ml Kokosmilch
Seibling:
1 EL Butter
2 Seiblingsfilets
Salz und Pfeffer
Koriander gehackt (ersatzweise Petersilie) und Parmesan zum Garnieren
Zubereitung:
  • Backrohr auf 190° vorheizen.
  • Cashewkerne grob hacken. Mit gepufftem Quinoa, Agavendicksaft und den Zitronenzesten vermengen.
  • Auf einem Backpapier verteilen und etwa 6 Minuten goldbraun rösten.
  • In der Zwischenzeit Wasser im Wasserkocher erhitzen und über die Sobanudeln gießen. 5 Minuten quellen lassen.
  • Währendessen die Cocktailtomaten im Olivenöl anbraten, bis sie platzen. Mit dem Saft einer Zitrone ablöschen und die Zesten dazugeben.
  • Die Nudeln unterheben und mit der Kokosmilch übergießen.
  • Bei kleiner Hitze einkochen lassen. Eventuell mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Inzwischen die Seiblingfilets in der Butter abbraten.
  • Die Nudeln auf einem Teller anrichten. Die Filets darauf verteilen. Mit Zitronen-Chrunch und Koriander bestreuen.
  • Parmesan darüberhobeln.

Gin Fizz mit Lavendel | Grund zum Feiern

Gin Fizz mit Lavendel, ein sommerlich frischer Aperitiv

Ruhig war es hier die letzten Wochen. Ja, aber manchmal ist im realen Leben so viel los, dass die virtuelle Welt mal zurückstecken muss. Aber nun gibt es Grund zu feiern und das gleich in vielerlei Hinsicht. Und womit lässt es sich bei diesen sommerlichen Temperaturen besser anstoßen, als mit einem Gin Fizz mit Lavendel. Das Rezept dazu stammt Markus Jeser von Pernod Ricard, der bei Salt in the City einen lockeren Mixology Workshop geleitet hat.

  • Wir haben maturiert. 
    Endlich hat unsere Süße es geschafft! Nach wochenlangem Lernen ist sie offiziell reif und ein weiterer Lebensabschnitt ist vorbei.
  • Mini und Max haben das Haus verlassen.
    Nach 5 Jahren harter Arbeit ist es nun so weit,  MiniMax, ein Mathebuch für die 1.-4. Klasse Volksschule ist endlich fertig. Die 4. Klasse geht in Druck und ab September können dann alle 4 Teile gekauft werden. Es ist ein großartiges Gefühl, wenn man sein Buch endlich in Händen hält. Fast vergessen sind die vielen Stunden der Arbeit und die Schweißperlen auf der Stirn beim Korrekturlesen. Nun haben wir es aber geschafft und wir freuen uns schon auf das gemeinsame Feiern im Herbst.
  • Die Ferien haben begonnen und eine große Reise steht vor der Türe.
    Wir freuen uns schon so lange auf dem Sommer und auf unsere gemeinsame Reise. Aber solche Reisen wollen geplant sein und irgendwie hab ich das Gefühl die ToDo-Liste wird immer länger anstatt kürzer. Mehr darüber gibt es in Kürze.

Also cin cin, auf unsere Erfolge und auf einen unvergesslichen Sommer!

Gin Fizz mit Lavendel

Zutaten:

Lavendel
4 cl Gin
3 cl frisch gepressten Zitronensaft
2 cl weißer Rohruckersirup z.B. von Monin)
Eiswürfel
Soda
Limettenscheiben, Lavendelblüte und ev. (ungespritzte) Rosenblüten als Garnitur


Gin Fizz mit Lavendel, ein sommerlich frischer Aperitiv
 
Zubereitung:
  • Einige Lavendelblätter im Mörser anstoßen.
  • Lavendelblätter, Gin, frisch gepresster Zitronensaft und Rohrzuckersirup mit Eiswürfel in den Shaker. Kurz durchshaken.
  • 3-4 Eiswürfel in ein Glas geben.
  • Gin-Mischung urch ein feines Sieb in das Glas gießen und mit Soda aufspritzen.
  • Mit Limettenscheiben, einer Lavendelblüte und eventuell mit (ungespritzten) Rosenblüten garnieren.